wk4_plakat

“Die wilden Kerle” ist eine extrem erfolgreiche Kinder- und Jugendfilmreihe, die auf den Kinderbüchern “Die wilden Fußballkerle” von Joachim Masannek basiert.

Die Wilden Kerle 4 Trailer



Die Wilden Kerle 4

Der Film


Der erste Teil der inzwischen fünf Kinofilme umfassenden “Die wilden Kerle” erschien 2003. “Die wilden Kerle 4 – Der Angriff der Silberlichten” erschien 2007 in den deutschen Kinos. Und ganz im Gegenteil zu der weitläufigen Meinung, dass Fortsetzungen immer schlechter sind als das Erstlingswerk, wurde auch der vierte Film ein großer Erfolg, der Kritiker als auch das Publikum gleichermaßen begeisterte.

Nur noch ein Pokal fehlt den wilden Kerlen

Seit dem Sieg über die Biestigen Biester könnte es für die wilden Kerle kaum besser laufen. Nahezu alle Titel, die erkämpft werden können, haben sie seither gewonnen. Nun steht als krönender Abschluss nur noch der Pokal des Freestyle Soccer Contests an. Den verteidigen die Wölfe aus Ragnaröck jedoch bereits in der dritten Saison erfolgreich. Um auch diese Trophäe gewinnen zu können, müssen die wilden Kerle nach Ragnarök reisen. Inzwischen sind sie aber keine Kinder mehr, sondern als Teenager auf dem Weg ins Erwachsenenleben. Daher werden ihnen auch Motorräder zur Verfügung gestellt, auf denen sie nach Ragnarök reisen können. Dort erhalten sie Einlass in die Burg der Wölfe und schlagen ihr Nachtlager auf. Bereits in dieser ersten Nacht, die auch gleichzeitig die Nacht vor dem Spiel ist, kommt es zu einer ersten Begegnung zwischen den Kerlen und den Wölfen. Erik, der die Wölfe anführt, warnt vor einem gespenstischen Nebel, in den die Besucher keinesfalls gehen sollten.


Das Abenteuer in Raganrök

Am nächsten Tag werden dann die verschiedenen Freestyle Soccer Wettbewerbe zwischen den Jugendlichen ausgetragen, allerdings kommt es bei vier Einzelwertungen zu einem vorläufigen Unentschieden. Daher wird ein fünfter Wettbewerb gestartet und wer hier das erste Tor erzielt, hat den Gesamtwettbewerb gewonnen. Dieser Wettbewerb wird zu einer wahren Zerreißprobe, denn zunächst kann keine der beiden Mannschaften das notwendige Golden Goal erzielen. Zum Schluss schaffen es dann aber doch die Wölfe. Nach dem Spiel taucht plötzlich ein Mädchen auf – Horizon (Anne Mühlmeier). Sie hat Zauberbälle und schafft es, Marlon (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) und Leon (Jimi Blue Ochsenknecht) mit den Bällen in ihren Zauber zu ziehen. In diesem Zusammenhang will sie die beiden auf die andere Seite des Nebels locken. Betört von dem Zauber lassen sie sich darauf ein. Weder die Wölfe noch Vanessa (Sarah Kim Gries) schaffen es, die beiden davon abzubringen. Daher bleibt den Kerlen zusammen mit Vanessa nichts anderes übrig, als ihnen hinterherzueilen. Doch die wurden in der Zwischenzeit von den Silberlichten, deren Anführerin Horizon ist, überfallen und auf ein Spiel für den nächsten Tag herausgefordert.

Die wilden Kerle 4: Prädikat besonders wertvoll

Eines der größten Abenteuer der wilden Kerle liegt vor den Jugendlichen. “Die wilden Kerle 4 – Der Angriff der Silberlichten” stellt nicht mehr wie bei den anderen vorgegangenen Teilen den Fußball in den Mittelpunkt. Schließlich wurden die Kerle nun zu Teenagern, die auch andere Interessen haben. Dazu gehört vor allem das Näherkommen von Jungs und Mädchen. Die Zuschauer werden dabei Teil einer Welt, die keine Erwachsenen benötigt und der Fantasie wird ihr Lauf gelassen. Zwischen all den Abenteuern und Begegnungen zwischen den Protagonisten ist die Botschaft besonders der Teamgeist – dass das Zusammenarbeiten in einem Team immer zum Erfolg führt. “Die wilden Kerle 4″ erhielten zudem das Prädikat besonders wertvoll. Doch nicht nur für Kinder und Jugendliche bieten die wilden Kerle ein grandioses Filmvergnügen – so manch ein Erwachsener wird vielleicht sogar ganz sehnsüchtig an seine eigene Drang- und Jugendzeit denken und in tollen Erinnerungen schwelgen.